Chemie und Biomedizinische Chemie

Durch den Studiengang B.Sc. Chemie und B.Sc. BMC erhält man eine breite Grundausbildung in der Chemie. Dabei ist zu beachten, dass diese Ausbildung nur mit Master als abgeschlossen betrachtet werden kann.

Es werden nicht nur Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten, also logische Problemlösung und Fehlerauswertung, sondern auch im praktischen Umgang mit Chemikalien und deren Synthese und sauberem Arbeiten im Labor erlangt.

In den ersten zwei Semestern werden Grundkenntnisse in der Anorganischen und Analytischen Chemie (AC) vermittelt. Dabei geht es um die Elemente im Periodensystem und chemische Allgemeinbildung. Des Weiteren werden die dringend benötigten mathematischen und physikalischen Grundkenntnisse vermittelt. Diese werden in Physikalischer Chemie 1 (Thermodynamik) und Physikalischer Chemie 2 (Quantenmechanik) (PC) angewandt.

In den folgenden zwei Semestern wird die Organische Chemie (OC) vermittelt. Dabei geht es um die Chemie des Kohlenstoffs, sowie Synthesemöglichkeiten weiterer organischen Verbindungen, die man in (einigen) Körpern vorfindet (Drogen, Aminosäuren, organische Basen, Fette um nur einige Beispiele zu nennen).

Im fünften und sechsten Semester werden die Fächer AC, OC und PC weiter durch Wahlpfichtmodule vertieft, zudem wird Recht für Chemiker und Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt. Die Wahlpflichtmodule unterscheiden sich im Studiengang BMC vom Studiengang Chemie. Im sechsten Semester folgt dann die Bachelorarbeit.

Zu fast jedem dieser Module belegt man ein Praktikum, welches viel Disziplin und Protokollschreiben abverlangt.

Im Master werden weitere theoretische Kenntnisse erlangt. Des Weiteren belegt man vertiefende Praktika und darf in zwei Arbeitskreisen ein Praktikum ablegen.

Im Studiengang BMC belegt man zusätzlich in den ersten zwei Semestern Zellbiologie und Histologie (Lehre der Gewebsbiologie). Diese dienen zum Erlangen des biologischen Grundwissens. Darauf folgt Physiologie und Anatomie, welches einem medizinisches Grundwissen näher bringt. Daraufhin folgt klinische und pharmazeutisch- medizinische Chemie, die sich mit den Vorgängen im Körper und Wirkungen von Medikamenten auf den Körper beschäftigt. Des Weiteren wird Biochemie (BC) belegt.

Im Master BMC werden andere Grundmodule als in Chemie angeboten. Einige unterscheiden sich nicht grundlegend von den chemischen Modulen, andere spezialisieren sich mehr auf die biologischen oder medizinischen Aspekte der Chemie. Des Weiteren wird zu den Grundmodulen eine vertiefende Vorlesung aus dem Bachelor belegt.

Ansprechpartner

Chemie B. Sc., M. Sc. und Diplom

PD Dr. Gerald Hinze Institut für Physikalische Chemie

Tel: 06131 / 39-22982

Mail: hinze@uni-mainz.de

 

Dr. Dieter Schollmeyer Institut für Organische Chemie

Tel: 06131 / 39-25320

Mail: scholli@uni-mainz.de

 

Biomedizinische Chemie B. Sc., M. Sc. und Diplom

PD Dr. Rolf Postina Institut für Pharmazie und Biochemie - Therapeutische Lebenswissenschaften

Tel: 06131 / 39-20716

Mail: postina@uni-mainz.de

 

Dr. Johannes Liermann Institut für Organische Chemie

Tel: 06131 / 39-25466

Mail: liermann@uni-mainz.de